Der erste Fall für die Untersuchungsrichterin Madame le Juge Mathilde de Boncourt aus Nîmes erscheint voraussichtlich unter meinem Geburtsnamen Liliane Fontaine

Die Tote vom Pont du Gard
Ein Fall für Madame le Juge Mathilde de Boncourt
Ein Südfrankreich Krimi
Eine junge Untersuchungsrichterin legt sich mit den Spitzen der französischen Gesellschaft an - ein junger deutscher Reiseschriftsteller begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit seiner französischen Vorfahren
Vor dem Palais de Justice in Nîmes wird auf die Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt nach einem Strafprozess ein Attentat verübt. Mathilde überlebt schwerverletzt und ist sich sicher, dass hinter diesem Anschlag ein Pädophilen-Zirkel steckt, dessen Mitglieder aus den höchsten Kreisen der Gesellschaft kommen. Um sich zu erholen, zieht sich Mathilde auf das Weingut ihres Großvaters zurück. Von dort ermittelt sie gemeinsam mit Commandant Rachid Bouraada, einem Polizisten mit algerischen Wurzeln, weiter und sagt den Tätern den Kampf an.

Während die Beiden ermitteln und das Netz um die Verdächtigen immer enger ziehen, ist der deutsche Reiseschriftsteller Martin Endress in Südfrankreich auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, was wirklich mit seiner jüdischen Großmutter passiert ist, die 1941 nach einem Fluchtversuch durch einen vermeintlichen Unfall ums Leben kam. Die Wege von Mathilde de Boncourt und Martin Endress kreuzen sich auf schicksalhafte Weise, und Remy de Boncourt, Mathildes Großvater, und seine Freunde wissen mehr über das Schicksal von Martins Großmutter, als sie zugeben wollen.

Hier bald mehr Informationen zur Veröffentlichung!

Für diesen spannenden Kriminalroman sucht meine Agentin Nadja Kossack
(Literarische Agentur Kossack Hamburg) aktuell einen Verlag.

 

“Authentisch erzählt von einer Autorin, die Land und Leute, die Gelassenheit der französischen Lebensart, das „Savoir-vivre“, aber auch die komplizierten Strukturen französischer Ermittler und die französische Gesellschaft aus eigener Anschauung kennt.”

Liliane Skalecki, geboren 1958 in Saarlouis, der deutsch-französischen Grenzregion. Nach einer Banklehre studierte sie Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Vorderasiatische Archäologie und promovierte an der Universität des Saarlandes. Seit 2001 lebt sie mit ihrer Familie in Bremen. Geboren als Liliane Fontaine besitzt sie französische Wurzeln und verbringt viele Wochen des Jahres in der Nähe von Nîmes, kennt Kultur, Land und Leute und das „Savoir-vivre“ Frankreichs. Sie schreibt u. a. für die Zeitschrift „Pferdesport – Bremen“ und veröffentlicht Fachartikel, Sachbücher sowie Chroniken und Unternehmerdarstellungen. Zusammen mit Biggi Rist ist sie Autorin von mehreren Kriminalromanen, alle erschienen im Gmeiner-Verlag. Als Alleinautorin hat sie nun einen Südfrankreich Krimi" verfasst.

Tote-Pont-du-Gard
Liliane-Skalecki-Nimes

Familie Skalecki - Bremen